<br>Bewegung tut gut


Bewegung tut gut

Zum Laufen geboren

Rückenschmerzen galten lange Zeit als Folge unseres aufrechten Gangs. Doch das stimmt nicht. Vergleiche zwischen uns Menschen und Affen zeigen: Unser Rücken taugt in Wahrheit bestens für die Bewegung auf zwei Beinen.

Der Rücken des Menschen ist zwar, stammesgeschichtlich gesehen, eine uralte Konstruktion, aber wahrlich keine Fehlkonstruktion. Dennoch war die Menschheit noch nie so kraftlos und unbeweglich wie heute und Probleme mit unserem Bewegungsapparat, hier sind die Rückenschmerzen an erster Stelle zu nennen, sind zum Volksleiden Nummer 1 geworden.

Zeichen dieser Degeneration sind zum Beispiel Fetteinlagerungen in die Muskeln, und langsamer Muskelschwund, was auf Dauer zu heftigen Schmerzen führen kann.

Wir sind eben geboren Läufer, die eigentlich jeden Tag 30 Kilometer gehen müssten – aber an vielen Tagen kommen wir nicht mal ein paar hundert Meter weit.

Das Fazit: Wir müssen unsere Muskulatur wieder viel stärker bewegen und trainieren, um nicht weiterhin Schaden an unserem Bewegungsapparat zu nehmen. Ein erster Ansatz, diese Erkenntnisse zu beherzigen, wäre, sich einen Hund anzuschaffen und mit ihm Gassi zu gehen - jeden Tag.

Das Kreuz mit dem Kreuz

Keinen Rückenschmerz zu haben, ist beinahe nicht mehr normal. Mehr als 80 Prozent aller Deutschen spüren ihn mindestens einmal im Leben. Hexenschuss, Ischias, Nacken- und Lendenschmerzen sind nach dem Schnupfen der zweithäufigste Grund für den Arztbesuch und zynische Zungen behaupten, der Kreuzschmerz sei eine "übertragbare Krankheit".

Mittlerweile ist bekannt, dass dauerhafte seelische Anspannung und ständiger Stress krankmachende Vorgänge auslösen können, die zu Schmerzen führen können oder bestehende verstärken. Fast alle Menschen mit Rückenschmerzen leiden unter einem Muskelschwund, mit weniger Bewegung in Folge, was wiederum noch kränker macht, denn ohne das Muskelkorsett verliert unsere Wirbelsäule ihren natürlichen Schutz, wird instabil und anfällig für schmerzhafte Verspannungen. Verschlissene Wirbel kann zwar niemand wieder heil machen, aber Muskeln in Bewegung halten und die Seele stärken, kann dem Rückenschmerz die Stirn bieten.

 

Etwas tun - Aktiv werden und in Bewegung bleiben

Rückenbeschwerden ohne ernsthafte Schäden bessern sich durch Wärme und Bewegung, außerdem gilt die Grundregel, nicht das Bett zu hüten, sondern in Bewegung bleiben. Damit kann man vermeiden, dass aus akuten Schmerzen chronische oder immer wiederkehrende Schmerzen werden.

Die meisten Sportarten reichen allerdings nicht aus, um die Rücken- und Bauchmuskulatur ausreichend zu stärken. Ein zusätzliches Kräftigungstraining für die sogenannten individuellen Schwachstellen ist durchaus sinnvoll. Besonders rückenfreundliche oder rückenfeindliche Sportarten gibt es aus wissenschaftlicher Perspektive nicht, manche Sportarten fordern bestimmte Muskelgruppen stärker, doch grundsätzlich gilt: Jede Form der Bewegung ist besser als vermeintliche Schonung auf dem Sofa.

Pflichtangaben
  • Mobilat® Intens Muskel- und Gelenksalbe 3% Creme

    Wirkstoff: Flufenaminsäure. Zur unterstützenden symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei entzündlichen weichteilrheumatischen Erkrankungen wie Sehnenentzündung (Tendinitis) und Sehnenscheidenentzündung (Tendosynovitis). Bei Zunahme der Beschwerden oder Beschwerden, die unvermindert länger als drei Tage anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Enthält Rosmarinöl und Sorbinsäure.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    STADA GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel

    Stand: Oktober 2013

     

  • Mobilat® DuoAktiv Schmerzgel 0,2 g/2 g pro 100 g Gel

     

    Wirkstoff: Chondroitinpolysulfat aus Rindertracheen und Salicylsäure. Zur unterstützenden lokalen Behandl. v. schmerzhaften stumpfen Traumen wie Zerrungen, Verstauchungen od. Prellungen, z.B. b. Sportverletzungen. Bei Beschwerden, die länger als 3 Tage anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    STADA GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel

    Stand: Juli 2016

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken